Direktversicherung kündigen?

Es handelt sich hier um eine durch den Arbeitnehmer finanzierte betriebliche Altersversorgung (bAV).
Eine solche Versorgung zu kündigen, ist zwar aufgrund der Bedingungen rechtlich möglich, aber nicht zu empfehlen.
Grundsätzlich muss der Arbeitgeber nach dem Betriebsrentengesetz für die dem Arbeitnehmer erteilte Versorgungszusage einstehen, auch wenn die Beiträge wirtschaftlich durch Entgeltumwandlung vom Arbeitnehmer getragen werden (§ 1 Absatz 1 Satz 3 BetrAVG). Wird der Versicherungsvertrag aufgelöst, stehen dem Arbeitnehmer die versprochenen Versorgungsleistungen (= Versicherungsleistungen) nicht mehr zur Verfügung.

Bitte bedenken Sie auch: Wenn Sie kündigen, geht der Versicherungsschutz verloren. Außerdem können sich finanzielle Einbußen ergeben. Wir prüfen gerne für Sie, ob der Versicherungsschutz aufrechterhalten werden kann.
Welche Alternativen haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer?
– Sie können den Versicherungsschutz überprüfen und anpassen lassen.
– Die Beiträge können reduziert oder ausgesetzt werden.

Wir erstellen Ihnen dazu gerne ein Angebot.
Bitte kommen Sie auf uns zu – sprechen Sie mit uns oder Ihrer Betreuungsstelle.

Beachten Sie, dass ausschließlich auf das Firmenkonto ausgezahlt werden kann. Es gelten immer die im Versicherungsschein genannten Fristen.