Wolff & Kollegen im Überblick

  1. Unternehmensberatung -Compensation & Benefits -Employer Branding
  2. Handwerker-Vorsorge zum Nulltarif, die einfache und clevere Vorsorge für Mitarbeiter von Handwerksbetrieben
  3. Entgeltoptimierung im Baukastensystem, genau angepasst
  4. Wohnen – Vorsorge – Leben
  5. FIRMEN: Überprüfen oder Rechnen Sie hier- z.B. ihre Kautions-Versicherung
  6. PRIVAT: Überprüfen oder Rechnen Sie hier- Ihre private Versicherung
  7. PRIVAT + FIRMEN: Notfallplan und Notfallordner jetzt hier-> Link

Ehrliche Beratung , macht mehr aus Ihrem Geld.


News 31.10.2016

Naivität oder Optimismus? Jeder 3. Deutsche hält Rente für sicher
Die relevanten Zahlen liegen auf dem Tisch und werden auch von keiner ernst zu nehmenden Partei bezweifelt.
Ihnen zufolge wird es in einigen Jahren eng mit der gesetzlichen Rente; entweder muss das Rentenniveau langfristig auf unter 40 Prozent sinken oder die Beiträge klettern in nicht mehr sozialverträgliche Höhen.
Die Regeln solch einfacher Arithmetik scheinen 31 Prozent der Deutschen jedoch nicht zu überzeugen:
An eine zukünftige Rentenlücke wollen sie einer aktuellen TNS-Emnid-Umfrage zufolge nicht glauben.
Und nicht nur das: 92 Prozent von ihnen gehen davon aus, dass sie ihren Lebensstandard im Ruhestand beibehalten könnten. Vor allem junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren geben sich immun gegen die Aussagekraft der Zahlen, die ihnen allerdings auch in weiten Teilen gar nicht bekannt sind – die Studie attestiert dieser Gruppe fehlendes Interesse und Informationsmangel.
Dabei hat gerade sie die besten Karten für die notwendige private oder betriebliche Vorsorge, denn ein früher Einstieg bürgt für hohe Erträge bei Rentenbeginn.

siehe dazu: betriebliche-altersversorgung-bav-ist-heute-wichtiger-denn-je


Onlineberatung? Was ist das?

Ein besonderer Service: Egal wo Sie sind in Deutschland – Wolff-Kollegen, wir sind nur 1 Klick entfernt, wenn sie diese Art der Beratung wünschen.

Sind Sie gerade Online? Wir bieten an: eine Live-Beratung mit persönlicher Betreuung.

Wir begleiten sie interaktiv speziell bei Berechnungen, live. Von Bildschirm zu Bildschirm.

Unser Ziel ist es, die größte Transparenz zu bieten, live am PC oder Tablett.

Sie betrachten mit einem unserer Berater die gleichen Seiteninhalte und können dabei Schritt für Schritt Ihre Fragen klären. Dazu benötigen Sie keine spezielle Software und es wird nichts auf Ihrem Gerät installiert. Wichtig.

Und so funktioniert das Ganze:
Kontaktieren sie bitte uns unter folgender Telefonnummer:02622 97 20 – 52.
Dann nennen wir Ihnen Ihre persönliche Servicenummer. Danach können wir direkt starten, sobald Sie die Servicenummer auf der genannten Seite eingegeben haben.
Es kann los gehen!
Probieren Sie es aus.
Partner von FFFonds Finanz ist unser Partner
Weil mir ein stark aufgestellter Partner wichtig ist!
Für viele Kunden bin ich der alleinige Ansprechpartner in all ihren Finanz- und Versicherungsfragen. Deshalb brauche ich einen Partner an meiner Seite, der in allen Sparten der Finanzdienstleistung zuhause ist, die besten Angebote für mich bereit hält und mir hilft, mein Wissen immer wieder zu aktualisieren. Einen, der mich mit umfassendem Service, fachlicher Kompetenz vertrieblichen Ideen und professioneller Technik unterstützt und mir so den Rücken freihält fürs Wesentliche: die Beratung meiner Kunden.
Deshalb ist Fonds Finanz unser Maklerpool.
Harald Wolff  (Inhaber Wolff-Kollegen)

News Teil 1: Oktober 2016:
Es ist mittlerweile fast Standard und klingt oftmals sehr verlockend, wenn Autohändler ein Gesamtpaket aus Finanzierung, Wartung und Versicherung für das neue Kfz unterbreiten.
Haftpflicht und Vollkasko werden da schon mal für 20 oder 30 Euro monatlich angeboten, zumindest für eine mehrjährige Laufzeit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Versicherungen kann, muss aber nicht überzeugend sein. Entscheidend sind die genauen Bedingungen – die viele Autokäufer in der Euphorie des Augenblicks nicht so genau anschauen. Das Verbraucherportal „Finanztip“ hat die Tarife analysiert und kommt zu dem Schluss: Sonderangebote lohnen sich meist, wohingegen die üblichen Angebote in der Regel teurer sind als bei einem herkömmlichen Abschluss über einen Vermittler. Wichtig ist, dass alle relevanten Schadensszenarien abgedeckt sind. Oftmals werden in den Autohersteller-Policen grobe Fahrlässigkeit oder Marderbiss ausgeklammert.
Das kann im Ernstfall teuer für den Autobesitzer werden. Daher gilt: Beim Abschluss das Kleingedruckte nicht vergessen!

News 2 / 2016
Die Fälle von Berufsunfähigkeit nehmen immer stärker zu. Dabei sind nicht nur Arbeitnehmer betroffen, die in vermeintlich gefährlichen Berufen arbeiten – Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Denn mit rund 30% gelten Nervenkrankheiten und psychische Erkrankungen als die häufigsten Ursachen für eine eintretende Berufunsfähigkeit.

News 3 / 2016 – Sind Leib und Leben weniger wichtig als der Hausrat?
Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Toluna analysiert die Versicherungs-Schwerpunkte der Deutschen. Überraschender Befund: Materielle Güter wie Hausrat scheinen eine Absicherung eher zu verdienen als die eigene Familie.

So verfügen lediglich 26 Prozent der deutschen Haushalte mit Kindern über eine Risikolebensversicherung. Und das, obwohl in derselben Umfrage nur 41 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen angaben, noch nie in einer lebensgefährlichen Situation gewesen zu sein. Jeder Fünfte wird immerhin das Renteneintrittsalter von 67 Jahren nicht erreichen.

Auch Berufsunfähigkeitspolicen (BU) sind ähnlich dünn gesät; von den Single-Haushalten hat sogar nur jeder zehnte eine abgeschlossen. Damit liegt der BU-Verbreitungsgrad ähnlich hoch wie der von Brillenversicherungen.

Anders dagegen das Bild bei den Sachversicherungen: Eine Hausratpolice haben 67 Prozent der Befragten im Versicherungsordner. Auf einen höheren Wert (69 Prozent) kommt nur die Kfz-Police.


News 4 / 2016

/neues_zur_betrieblichen_altersvorsorge_kurz__bav

Die Niedrigzinsphase – und auf grundlegenderer Ebene auch der demografische Wandel – macht sich in der Ruhestandsplanung der Deutschen bemerkbar, wie eine aktuelle Studie belegt: Während vor vier Jahren noch knapp jeder zweite Befragte keine finanziellen Sorgen hinsichtlich seiner Rente hatte, sind es jetzt nur noch 37 Prozent. Damit einher geht eine besorgniserregende Ungewissheit: Noch nicht einmal jeder Fünfte (18 Prozent) hat eine konkrete Vorstellung davon, mit welchen Einkünften er im Rentenalter rechnen kann. 76 Prozent würden sich eine solche Informiertheit aber wünschen. Über ein schriftliches Ruhestands-Finanzkonzept verfügen gerade mal 12 Prozent. Daran lässt sich eine gewisse Resignation ablesen; angesichts der steigenden Lebenserwartung rechnen auch nur 41 Prozent damit, den gewünschten Lebensstandard im Alter realisieren zu können. Umso notwendiger ist eine private Zusatzvorsorge für den Ruhestand.

Seit 2003 hat sich die Zahl der Grundsicherungs-Empfänger unter den Rentnern in Deutschland mehr als verdoppelt, von 258.000 auf 536.000.

Die Hans-Böckler-Stiftung hat nun untersucht, was die Erwerbsbiografien der von Altersarmut Bedrohten kennzeichnet. Es gibt im Wesentlichen zwei Risikogruppen: familienorientierte Frauen und Selbstständige. Erstere haben oft große Lücken in ihrer Erwerbsbiografie, weil sie sich Kindern und Haushalt gewidmet haben. Viele der „Aussteigerinnen“ können im Anschluss nicht mehr richtig im Erwerbsleben Fuß fassen und üben Mini-Jobs oder vergleichbar niedrig entlohnte Teilzeittätigkeiten aus. Die Selbstständigen wiederum verlassen in der Regel die gesetzliche Rentenversicherung und setzen stattdessen auf renditestärkere, private Vorsorgeformen. Oftmals kommt es im Verlauf der Geschäftstätigkeit aber zu Liquiditätsengpässen, in deren Zuge das angesparte Vermögen aufgelöst oder verpfändet wird. Daneben unterliegen auch „Gastarbeiter“ der ersten Generation wie auch Spätaussiedler einem erhöhten Altersarmutsrisiko, ebenso wie Menschen mit vielen Brüchen in ihrer Berufslaufbahn.


Termine:
Reservieren Sie sich Ihren Termin hier.  „Auf wiedersehen normale Öffnungszeiten“ Wochentags oder auch am Wochenende möglich

Anfragen können Sie auch hier direkt stellen:

Datenschutzhinweis von Wolff-Kollegen

Ihre Nachricht wird von dem System des Internetportals nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragener Empfängeradresse erfolgt keine Nachbereitung und Weiterleitung.



Ein kleiner weiterer Service ist mein Buch zum Thema:„10 Punkte Tipps zur Finanzierung“

Dieses Buch können sie hier abrufen!

Dieser Service ist gratis.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen der Kapitel.

Harald Wolff  ( Wolff-Kollegen )

Wolff -Kollegen hier jetzt eintragen